Menü schließen

Hof Bockhop

Hof Bockhop

Über uns

Der Hof liegt an der B6, auf halber Strecke zwischen Bremen und Hannover. Der Hof wird das erste Mal um 1350 erwähnt und heißt „dat dykhus to Growe“, was übersetzt das Teichhaus zu Graue bedeutet.
 
Das Teichhaus war in damaliger Zeit noch eine Brinksitzerstelle am Dobben. Um 1800 geht der Halbmeierhof an die Familie Bockhop über und befindet sich nun in der 9. Generation der Familie. Der Hof ist malerisch eingerahmt von einem Waldstück, Weiden, Feldern und den Teichen und verfügt über Grün- und Ackerland auf dem Mais, Weizen, Raps und Roggen angebaut wird. Seit 2013 bauen wir auch Holunder an, der zu Fruchtaufstrichen, Gelees, Saft, Sirup und Likör verarbeitet wird. Das weitere Obst, das wir zusätzlich zum Holunder verarbeiten kommt aus der Region.

Unsere süßen Köstlichkeiten

Auf dem Hof werden die süßen Köstlichkeiten per Hand und nach individuellen Rezepten hergestellt. Die Früchte kommen zum Großteil von unserem Hof und die darüber hinaus benötigte Menge erhalten wir aus der Region. Wir verarbeiten sie zu Fruchtaufstrichen, Gelees, Säften, Sirup und Likören.  Wir verarbeiten ausschließlich einheimische Obstsorten und produzieren unsere Produkte ohne Alkohol. Wir achten darauf, daß die Früchte schnell und mit möglichst wenig Zucker verarbeitet werden. So ist der Fruchtgenuß am Höchsten.
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Leider wurden keine Artikel gefunden!
Zuletzt angesehen